weiterkommen als Familie

das Familien-Leben begrünen...

Familien-Mediation

Familiäre Streitigkeiten sind nach einem reinigenden Gewitter nicht wieder vorbei sondern es gelingt Ihnen nicht, aus eigener Kraft den familiären Frieden (wieder)herzustellen?

Ich biete Ihnen Begleitung durch Mediation an, um einen Weg zu finden, den Sie ALLE gehen können. Ich vermittle zwischen Ihnen bis eine gute, alltags-taugliche Lösung gefunden ist. 

Sei es zwischen Eltern und ihren (jugendlichen oder erwachsenen) Kindern, zwischen Generationen, im Zuge von Erbschaften oder in Familienbetrieben.

Was ist Familien-Mediation?‍

In einer Mediation setzen sich die Familienmitglieder an einen Tisch und suchen – unter Anleitung – nach Lösungen für ihre Streitpunkte. Mediatoren sind eigens dafür ausgebildete und gesetzlich anerkannte Personen, die die Beteiligten darin unterstützen, ihre Konflikte zu bearbeiten und zu lösen. 

Zu Beginn der Mediation wird ein Arbeitsprogramm aus Zielen und Themen erstellt. Dann wird jedes Themas so lange bearbeitet, bis eine für alle zufriedenstellende Lösung vorliegt.

Das Gesamtpaket aller erarbeiteten Lösungen wird (auf Wunsch) in einer schriftlichen Vereinbarung festgehalten.

Wichtig ist, dass sich die Beteiligten vorstellen können die Auseinandersetzungen der Vergangenheit zu beenden und in die Zukunft zu schauen, in der Mediation fair und offen mitzuarbeiten und alle Informationen offenzulegen, die notwendig sind, um den Konflikt zu lösen.

Die MediatorInnen sorgen für die Struktur der Gespräche, für einen fairen Umgang und eine konstruktive Kommunikation innerhalb eines vertraulichen Rahmens.

Mediation ist geschützt durch das Zivilrechts-Mediations-Gesetz – das bedeutet, dass die MediatorInnen zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Die Fristenhemmung gewährleistet, dass in Ruhe an der Konfliktlösung gearbeitet werden kann, ohne Rechtsnachteile befürchten zu müssen.

Trennungs- und Scheidungsmediation

Sie sind vor – während oder nach einer Trennung / Scheidung? In dieser stürmischen Zeit ist es für Sie alle schwierig, Lösungen für die Zukunft zu finden? 

Ich biete Ihnen - gemeinsam mit meinen Co-Mediatoren – eine Alternative zu gerichtlichen Auseinandersetzungen an. Wir helfen Ihnen dabei, selbst Lösungen für die Sachfragen (Obsorge, Unterhalt, Vermögensaufteilung usw.) zu erarbeiten und gleichzeitig eine Gesprächsbasis (als Eltern) zu finden. Für diese Mediationen gibt es auch Förderungen.

Was ist geförderte Trennungs- und Scheidungsmediation?

Bei Konflikten in familienrechtlichen Angelegenheiten (Konflikte vor, während und nach einer Trennung oder Scheidung) gibt es gemäß Familienlastenausgleichsgesetz (§ 39c FLAG) die Möglichkeit, eine Förderung für die Kosten einer Mediation in Anspruch zu nehmen. 

Voraussetzung ist eine anerkannte Co-Mediation aus jeweils eine(r)m MediatorIn aus dem juristischen Bereich und eine(r)m MediatorIn aus dem psychosozialen Bereich.

Die Kosten für diese Mediation betragen EUR 220,00 pro Stunde (60 Minuten) und MediatorInnen-Team. Die Förderung beträgt je nach Höhe des Familieneinkommens und der Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder 100% bis 0% vom Honorar des MediatorInnen-Teams (siehe dazu Tariftabelle). Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf diese Förderung!

Das Familieneinkommen errechnet sich aus dem (Netto)Einkommen beider Partner (inklusive 13. und 14. Gehalt) – umgerechnet auf 12 Monate. 

Es werden maximal 12 Stunden Mediation gefördert, wobei eine Mediations-Sitzung zumeist 1,5 Stunden dauert. Die Abrechnung erfolgt durch das MediatorInnen-Team, die MediandInnen haben dafür ihre Einkommensunterlagen vorzulegen.

Downloads

Weitere Angebote

© 2019 Mag. Susanne Lederer
0699 / 104 75 998
lederer.susanne@weiterkommen.at
DatenschutzImpressum